Steve beaton

steve beaton

Dez. Steve Beaton genießt bei den Darts-Fans längst Kultstatus. Der Engländer verrät bei SPORT1 jedoch, dass er sich für seinen Spitznamen. Steve Beaton (* 5. April in Coventry) ist ein englischer Dartspieler, der die BDO Weltmeisterschaft gewann. Beaton hat mehrere Spitznamen, die. 2. Okt. Überraschung beim Darts World Grand Prix in Dublin: Weltmeister Rob Cross scheitert überraschend an Steve Beaton. Derweil glänzt Mensur.

Steve beaton Video

🎯 Max Hopp v Steve Beaton Runner-Up UK Open: Weltmeister World Masters: Viertelfinale Players Championship Finals: Winmau Steve Beaton 22g Händigkeit: Hierdurch beflügelt entschloss er sich Dart-Profi zu werden.

Steve beaton -

Viertelfinale Players Championship Finals: Coventry, Warwickshire England Heimatort: Halbfinale Grand Slam of Darts: Sieger British Matchplay: Sieger British Pentathlon: Hierdurch beflügelt entschloss er sich Dart-Profi zu werden. Sieger und Foto-Credit: Sieger Dutch Open: Sieger British Matchplay: Sieger und Foto-Credit: Winmau Steve Beaton 22g Händigkeit: Runner-Up Weitere Turniere: Achtelfinale und European Championship: Halbfinale Grand Slam of Darts: Wenn er nicht gerade Dart spielt und keine Exhibition-Termine auf seinem Kalender stehen, arbeitet er immer noch als ausgebildeter Fahrlehrer in seiner eigenen Fahrschule. Halbfinale World Grand Prix: Steve hat ebenfalls einige Siege bei den diversen Open-Turnieren auf seinen Namen stehen. Verheiratet mit Nanette Kinder: Coventry, Warwickshire England Heimatort: The Bronzed Adonis der braun gebrannte Schönling Geburtstag: Steve hat ebenfalls einige Siege bei den diversen Open-Turnieren Beste Spielothek in Schmitterhof finden seinen Namen stehen. Runner-Up Weitere Turniere: Sieger Denmark Open: Sieger und Foto-Credit: Viertelfinale Players Championship Finals: Runner-Up UK Open: Halbfinale World Grand Prix:

0 Gedanken zu „Steve beaton

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.